Download Die Mechanisierung des Weltbildes by Dr. E. J. Dijksterhuis (auth.) PDF

By Dr. E. J. Dijksterhuis (auth.)

Das Buch von Dijksterhuis erschien in deutscher Sprache erstmals 1956. Der Autor gibt einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Naturwissenschaften vom Altertum über das Mittelalter bis zu der Geburt der klassischen Naturwissenschaft. Neben den eigentlichen naturwissenschaftlichen Fragestellungen finden auch philosophische und geisteswissenschaftliche Aspekte der behandelten Zeitabschnitte Berücksichtigung. Professor Dr. Heinz Maier-Leibnitz schreibt in seinem Geleitwort: "Aber wenn uns die Wissenschaftsgeschichte helfen soll, dann darf sie nicht auf denselben modischen Bahnen wandeln wie die meisten, die heute über Wissenschaft schreiben. Deshalb freue ich mich, daß das Buch von Dijksterhuis wieder aufgelegt wird. Er ist nicht modisch. Ganz sorgfältig dringt er in das Denken früherer Jahrhunderte ein. Wer ihm folgt, und es ist ein Vergnügen, ihm zu folgen, wird viel für sein Denken profitieren."

Show description

Read or Download Die Mechanisierung des Weltbildes PDF

Similar bibliographies & indexes books

The Kurds and Kurdistan: A Selective and Annotated Bibliography (Bibliographies and Indexes in World History)

Because the Kurdish query turns into extra favorite in heart jap politics, it truly is attracting awareness from the media, the educational group, and governmental and non-governmental businesses. Swamped with questions from the click and educational departments, scholars of Kurdish themes have wanted a accomplished bibliography at the Kurds.

Back in the Spaceship Again. Juvenile Science Fiction Series Since 1945

A lot literature for kids seems to be within the kind of sequence, during which popular characters seem in ebook after publication. within the past due 19th and early 20th century, authors started to write technological know-how fiction sequence for kids. those early sequence normally had plots that revolved round innovations built by way of the protagonist.

Human Rights, Disability, and Capabilities

This ebook provides the argument that overall healthiness has precise ethical value as a result of the drawback one suffers while subjected to impairment or disabling limitations. Christopher A. Riddle asserts that ailing overall healthiness and the presence of disabling limitations are human rights concerns and that we require a foundational perception of justice on the way to advertise the rights of individuals with disabilities.

Extra info for Die Mechanisierung des Weltbildes

Example text

H. zusammengesetzten Korpern), in denen eines der Elemente Erde oder Feuer dominiert, feststellen, daB diese beiden elementa extrema unter allen Dmstanden schwer bzw. leicht sind; die andern beiden, die elementa media, konnen sich verschieden verhalten und werden deshalb schwer-und-leicht oder auch relativ schwer bzw. leicht genannt: Wasser kann sich tiber feste Korper legen, 27 I: 30-31 Il. Griechisches philosophisches Denken fiber die Natur. fiillt aber in Luft hinunter; es ist also leicht gegen Erde, schwer gegen Luft.

Die schwere Erde kann sich nirgends anders befinden als wo sie von Natur aus hingehort: im Weltzentrum, das der natiirliche Ort des Schweren ist; selbst wenn sie irgendwann einmal nicht dort gewesen sein sollte, ware sie schon langst in natiirlicher geradliniger Bewegung (die wegen der Endlichkeit der Welt nicht ewig dauern kann) dorthin gelangt. Sie kann auch nicht in der Mitte des Weltalls urn eine Achse rotieren, da die Kreisbewegung nicht mit der substantiellen Form eines irdischen Elements iibereinstimmt.

Nun macht uns aber die tagliche Erfahrung auch mit einer nicht-geradlinigen natiirlichen Bewegung bekannt, namlich mit der kreisformigen Bewegung der Himmelskorper, und daraus folgt sofort, daB diese Korper nicht aus den irdischen Elementen Erde, Wasser, Luft und Feuer zusammengesetzt sein konnen. h. kraft seiner substantiellen Form, zukommt. Auf Grund von Gedankengangen, die wir hier nieht wiedergeben konnen, legt Aristoteles dar, daB dieses funfte Element, der Ather oder quinta essentia, weder Schwere noch Leiehtigkeit besitzt und daB es quantitativer, qualitativer und substantieller Veranderungen unfahig ist; es kann weder vergehen noch in eines der irdischen Elemente ubergehen.

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 49 votes

About admin