Download Die Schmiermittel, ihre Art, Prüfung und Verwendung: Ein by Richard Ascher PDF

By Richard Ascher

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Schmiermittel, ihre Art, Prüfung und Verwendung: Ein Leitfaden für den Betriebsmann PDF

Similar german_13 books

Extra info for Die Schmiermittel, ihre Art, Prüfung und Verwendung: Ein Leitfaden für den Betriebsmann

Sample text

Das Auskochen und Ausschmelzen. I. Die mechanische Methode. Bei dieser Gewinnungsart hat sich seit der grauesten Vorzeit im Prinzip wenig geändert. Durch Zerdrücken und Quetschen der Samen oder ölhaltigen Teile wird das Fett abgesondert und gewonnen. Aus den Ölmühlen und Ölpressen der Alten haben sich heute technisch vollkommene Apparate entwickelt. In den modern angelegten Ölmühlen ist es möglich, nahezu die letzten Anteile dem ölhaltigen Saatgut zu entziehen. Auf die Beschreibung einer derartigen Ölmühle genauer einzugehen, dürfte hier zu weit führen (vgl.

T- Teer ist ein Gemenge von Kohlenwasserstoffen und Phenolen, und zwar von Paraffinen, Olefinen, Naphthenen, teilweise hydrierten aromatischen und im Kern substituierten Kohlenwasserstoffen. Es fehlen dagegen \·ollkommen die im Steinkohlenteer vorherrschenden aromatischen Verbindungen, wie Benzol, Naphthalin und Anthrazen. Der Nachweis von Naphthalin ist daher auch entscheidend für die Lösung der Frage, ob ein T- Teer oder ein anderer Teer vorliegt. Bei T-Teer fällt die Naphthalinprobe stets negativ aus.

Die pflanzlichen und tierischen }i"'ette und Üle. Bereits im Eingangskapitel war darauf hingewiesen worden. daß ursprünglich zur Schmierung der Maschinen ausschließlich tierische und pflanzliche Öle und Fette verwendet und daß erst mit dem plötzlichen Aufblühen der Industrie nach einem Enoatz hierfür gesucht und in den Mineralschmierölen auch gefunden wurde. Trotzdem haben für manche Zwecke die fetten Öle ihre Stellung behauptet; teils werden sie in geringen Prozentsätzen den Mineralölen zugesetzt, teils dienen sie als Grundlage für die Starrschmieren, die konsistenten Fette und ähnliche Produkte.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 48 votes

About admin